Abflussreinigung: ob 10-mm- oder 300-mm-Rohre – effizient und kostenbewusst

Steigt ein unangenehmer Geruch aus dem Abfluss? Das Wasser läuft nicht mehr frei ab? Dann ist höchstwahrscheinlich das Rohr verstopft. Jetzt sollten Sie schnell handeln, damit sich die Folgeschäden in Grenzen halten.

Mit moderner Technik lässt sich ein verstopftes Rohr schnell und effizient reinigen. Oft reicht eine Hochdruckspülung aus, manchmal müssen aber auch Wurzeln oder andere Hindernisse weggefräst werden.

Da sich eine Rohrverstopfung nicht nach festen Öffnungszeiten richtet, sind wir rund um die Uhr für Sie ansprechbar. Wir haben eine große Anzahl von Rohrreinigern, die alle ein voll ausgestattetes Auto haben. Nach Ihrem Anruf, wird ein Monteur losgeschickt und ist in der Regel zügig vor Ort bei Ihnen. Unser Einzugsgebiet reicht bis zu 100km.
Die Ausrüstung in den Autos unserer Monteure werden alle vier Jahre aussortiert und komplett erneuert. Es ist uns wichtig, dass die Autos immer voll ausgestattet sind, damit jeder Monteur in der Lage ist, bei allen anfallenden Problemen rund um den Kanal zu helfen. Mit den vorhandenen Geräten und Werkzeugen können unsere Rohrreiniger sich von A-Z um alles kümmern.
Um Ihnen bei Ihrer Notsituation zu helfen, behebt der Rohrreiniger zunächst den groben Schaden, um den Abfluss wiederherzustellen. Zur näheren Untersuchung der Ursache fährt er dann mit einer Spezialkamera zu der Stelle. Sind die Abwasserleitungen in einem weit verzweigten System verlegt, ist es sinnvoll, zunächst die verstopfte Stelle zu lokalisieren, damit sie anschließend effizient gereinigt werden kann. Stellt sich bei der Überprüfung heraus, dass die Abflussreinigung nicht ausreicht, können wir die Rohre und Kanäle sanieren oder austauschen.


Häufige Fragen zur Abflussreinigung

Fahrzeug für Abflussreinigung

Wie werden die Abflüsse gereinigt?

Sind Waschbecken oder Duschabfluss verstopft, bilden oft Fettreste, Kalkstein, Haare und anderer Schmutz einen dichten Belag in den Rohren. Im Lauf der Zeit werden die Rohre immer enger und sind irgendwann komplett dicht. Werden Feuchttücher und andere Hygieneartikel in der Toilette entsorgt, kann das Rohr ebenfalls verstopfen. Dann hilft nur eine Abflussreinigung. Je nach Verstopfung und Rohrdurchmesser nutzt der Fachmann unterschiedliche Verfahren, mit denen er ein verstopftes Rohr reinigt:


Rohrspülung

An den Tiefpunkten der Rohrleitungen befinden sich Spülauslässe. Werden diese geöffnet, reicht die erhöhte Fließgeschwindigkeit im Rohrleitungssystem aus, lockere Ablagerungen zu entfernen. Bei hartnäckigen Verstopfungen reicht allerdings die Spülung nicht aus.


Mechanische Abflussreinigung

Bei dieser Reinigungsart führt der Fachmann spezielle Reinigungskörper durch das Rohr. Das können Spiralen, Bürsten oder Schwammgummikugeln sein. Die Bewegung dieser Reinigungskörper sorgt dafür, dass die Ablagerungen entfernt werden. Der Fachmann entscheidet nach Sachlage, ob für die Reinigung das gesamte Abwassersystem eingeschaltet bleiben kann – oder ob es ausgeschaltet werden muss.


Thermische Rohrreinigung

Für dieses Verfahren müssen die Abwasserrohre für einige Zeit stillgelegt werden. Die Rohre werden so lange erhitzt, bis innen die Ablagerungen getrocknet sind. Sie verspröden, haften damit nicht mehr fest an der Innenwand der Rohre und lassen sich mit Wasser wegspülen.


Hochdruckreinigung

Mit hohem Wasserdruck werden die Abflussrohre gespült. Ablagerungen und leichte Verkrustungen werden dabei gelöst und ausgespült. Spezialdüsen und Spiralen helfen uns, wenn die Verschmutzungen hartnäckiger sind.


Fräsen

Ein Fräsroboter wird beispielsweise eingesetzt, wenn hartnäckige Verunreinigungen die Rohre verstopfen. Sind Wurzeln in die Rohre eingewachsen, werden sie mit einer Wurzelfräse entfernt.
In der Regel reicht unser Spezialwerkzeug aus, dass auch härteste Ablagerungen aus den Rohren verschwinden. Die Rohre werden dabei nicht beschädigt und der ursprüngliche Durchmesser steht hinterher wieder für das Abwasser zur Verfügung.

Böhmer Firmenfahrzeug Monitor

Die Kosten einer Abflussreinigung

Muss der Fachmann eingreifen, ist dies mit Kosten verbunden, die je nach Aufwand individuell bestimmt werden. Trotzdem sollten die Kosten in Kauf genommen werden:

Werden bei einer unfachmännischen Reinigung weitere Schäden – beispielsweise ein Rohrbruch – verursacht, kommt die Versicherung nicht für die zusätzlich entstandenen Kosten auf. Der Fachmann beurteilt die Situation und wählt je nach Schaden die entsprechend geeignete Methode ohne weitere Schäden zu verursachen.

Böhmer Firmenfahrzeug innen

Wer zahlt die Kosten in einem Mietobjekt?

Ist in einer Mietwohnung der Abfluss verstopft, muss zunächst der Vermieter darüber informiert werden. Dieser ist dafür zuständig, dass die Rohre einwandfrei funktionieren und sorgt deswegen dafür, dass der Schaden so schnell wie möglich behoben wird. In der Regel wird der Vermieter dafür eine Fachfirma beauftragen.

Handelt der Vermieter jedoch nicht und kommt somit seiner Pflicht nicht nach, kann daraufhin sogar die Miete gemindert werden. Wie die rechtlichen Regelungen und die korrekte Vorgehensweise in einem solchen Fall ist, darüber informiert der Mieterschutzbund.

Der Mieter selbst sollte nicht selbstständig ein Unternehmen mit der Reinigung der Abflussrohre beauftragen, da sich Vermieter oft vertraglich an einen bestimmten Anbieter gebunden haben. Müssen die Abflussrohre von einer Firma gereinigt werden, trägt die Kosten dafür der Vermieter – oder dessen Versicherung. Hat der Mieter allerdings die Verstopfung selbst verursacht – und die Schuld kann ihm nachgewiesen werden, muss dieser den Schaden auch selbst tragen. Allerdings ist in den meisten Fällen die Ursache nicht zweifelsfrei festzustellen.

Falls der Schaden durch die kommunale Abwassertechnik von Gemeinde oder Stadt verursacht wurde, haftet diese wiederum für entstandene Schäden und deren Kosten.

Notdienst

Der Notdienst ist rund um die Uhr 24 Stunden lang erreichbar

Im Lauf der Zeit können Ablagerungen von Fett, Kalk und Schmutz dazu führen, dass eine Abwasserleitung so verstopft, dass das Abwasser nicht mehr oder nur noch langsam abfließen kann. Wer sich nicht sicher ist, wie schwerwiegend die Verstopfung ist, sollte einen Fachmann beauftragen. Mieter sollten sofort den Vermieter – und dieser eine Fachfirma kontaktieren.

Diese entfernt mit den entsprechend geeigneten Verfahren die Ablagerungen von den Rohrwänden, damit das Wasser wieder frei fließen kann. In der Regel trägt der Hauseigentümer, Vermieter oder dessen Versicherung die dadurch entstehenden Kosten. Kann dem Mieter die Schuld an der Verstopfung zweifelsfrei nachgewiesen werden, muss er auch dafür aufkommen, doch das ist nur selten der Fall.


Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind wichtig

Mit uns setzen Sie für alle Arbeiten rund um Ihren Abfluss auf umweltfreundliche Materialien und Methoden, Nachhaltigkeit sowie qualitativ hochwertige und langjährig erprobte Verfahren. Wir bieten Ihnen Sauberkeit für Ihren Abfluss – und reinigen:

  • Grundleitungen
  • Fallrohre
  • Drainagerohre
  • Dachrinne
  • Bodeneinläufe
  • Toiletten-, Waschtisch- und Spülenabläufe
  • und viele andere

Wir helfen Ihnen schnell – unter anderem in Köln, Bonn sowie im Rhein-Sieg- und dem Erft-Kreis.