Das ElastoTec-Verfahren, nun auch bei AKE Böhmer

Rohrsanierungen bei kleinen Durchmessern sind eine Herausforderung. Gerade im Innenbereich will man Stemmarbeiten – wenn es geht – vermeiden. Wir sind für diese Art Rohrsanierung bestens gerüstet.

Rohrsanierung an einem Tag

Mit Hilfe von flüssigen Dichtmaterialien, die das Rohr von innen dauerhaft und dauerelastisch abdichten, gehen wir die Rohrsanierung bei kleinen Durchmessern an. Diese Systeme sind die perfekte Wahl: kein Dreck, keine Arbeiten an der Bausubstanz, kein Krach.

Neben dem bewährten Spray-Lining-Verfahren setzen wir ein weiteres Verfahren bei dieser Art Rohrsanierungen ein: Das ElastoTec-Verfahren für Rohre von DN 32 -200 mm.

Das Besondere an ElastoTec: Hier kommt ein spezielles Zweikomponenten-PU-Material namens ElastoFlake zum Einsatz, das so schnell aushärtet, dass es beim Auftragen im Rohr nicht abfließt.

Deshalb ist ElastoTec eine hervorragende Wahl vor allem bei Rohrsanierungen an senkrecht fallenden Rohren. Klassische Beispiele hierfür sind Abflussrohre im Mehrfamilienhaus oder innenliegende Regenwasser-Fallrohre. Da das Verfahren mit sehr niedrigen Drücken arbeitet – also nicht mit Druckluft – wird die schadhafte Verrohrung geschont.

Denn jeder, der schon mal einen Rohrbruch im Haus hatte, weiß: Der erste Rohrbruch ist nie der letzte – er ist der erste einer langen Reihe von Rohrbrüchen.

Unsere Empfehlung: Nutzen Sie unser Rohrsanierungs-Know-how vorbeugend. Vor dem ersten Rohrbruch!

Rohrsanierung für alle Rohrmaterialien

Das Fallrohr hat ein Leck. Jetzt muss es schnell gehen, damit in das Haus kein Regenwasser (oder Schlimmeres) eindringt.

Dank des besonderen Dichtmaterials von ElastoTec können wir mit der Rohrsanierung sofort anfangen – denn das Spezialdichtmaterial verträgt sich mit jedem Rohrmaterial, unter anderem mit Kunststoffen, Faserzement, Kupfer oder Gusseisen. So muss niemand erst herausfinden, welche Rohrmaterialien im Haus verbaut sind. Gerade in älteren Häusern ist das eine enorme Erleichterung, da dort bereits vielfach Teilstücke von Rohren erneuert wurden und so Gussrohr-Abschnitte sich mit Kunststoffrohr-Abschnitten abwechseln können.

Vor der Rohrsanierung wird das Rohr gereinigt (und getrocknet), Seitenzuläufe werden sauber angebunden und sogar die Rohrgeometrie wird vor der Rohrsanierung wiederhergestellt.

Damit die Rohrsanierung dauerhaft dicht bleibt, wird das Dichtmaterial in mehreren Durchgängen aufgetragen. Am Ende der Rohrsanierung ist das Rohr von innen mit einer mindestens 3 mm dicken Schicht aus Spezialkunststoff versiegelt – und sofort benutzbar! Genauer gesagt entsteht bei der Rohrsanierung eine Art maßgefertigtes Innenrohr aus PU, ohne Lösungsmittel, ohne Styrol, absolut abwasserfreundlich!

Das aufgesprayte Innenrohr ist resistent gegen Drücke, Haushaltsabwasser und Fette. Meist jahrzehntelang.

Rohrsanierung mit Videoüberwachung

ElastoTec wird mit einem portablen Gerät eingebracht. Es wird an den Ort der Rohrsanierung gebracht und an die ganz normale Steckdose angeschlossen. Das macht den Einsatz an allen Orten möglich.

Für den Fall, dass keine Steckdose in der Nähe ist, haben wir immer ein Stromaggregat dabei. Der gesamte Prozess wird videoüberwacht.

ElastoTec ist vom Deutschen Institut für Bautechnik allgemein bauaufsichtlich zugelassen bzw. genehmigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Fordern Sie Ihr individuelles Angebot für die Rohrsanierung mit ElastoTec an: per Telefon (02226 924290) oder E-Mail (info@abflussreinigung.de). Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.